Chronik

Es gibt leider keine Aufzeichnungen darüber, seit wann genau es in Hatzendorf eine Blasmusik gibt. Die Hatzendorfer Schulchronik gibt uns aber Hinweise, dass schon im 19. Jahrhunder eine Musik existierte. Anlässlich der Feier zur Silberhochzeit ihrer K.K.Majestät am 24. 04. 1879 heißt es: "Um 8.00 Uhr früh wohnten die Ortsschulratsmitglieder, die Kinder mit den Lehrern und Eltern einem musikalischem Amt bei." Vom Bild- und Tonarchiv am Landesmuseum Joaneum in Graz stammt das älteste Foto der Musikkapelle Hatzendorf. Es ist betitelt mit "Silvesterkonzert 1912 in Hatzendorf". Es handelt sich dabei um das "Neujahrspielen" im Hof des "Halbedl-Bauern" in Hatzendorf. Das Jahr 1919 wurde fälschlicherweise immer als Gründungsjahr der Musikkapelle angenommen. Dies wohl deshalb, weil ein Foto die Aufschrift "Vorauer Kapelle Hatzendorf, gegründet 17. Mai 1919" trägt. Es wurde nicht die Musikkapelle, sondern die "Vorauer Kapelle" gegründet. Herr Vorauer hat damals die Musikkapelle mit neuen Instrumenten versorgt und diese auch sonst finanziell kräftig unterstützt. Der Beginn des 2. Weltkrieges brachte auch das Aus für die Musikkapelle Hatzendorf. Es dauerte sehr lange, bis es in Hatzendorf wieder eine Musikkapelle gab. Auf Drängen der Bevölkerung fand am 26. April 1953 eine erste informative Besprechung unter der Leitung des Kapellmeisters und Bäckermeisters Johann Bierbauer im Gasthaus Fuchs statt, zu der 30 Musiker und solche die ein Instrument erlernen wollten, erschienen waren. Bereits am 13. Mai 1953 wurde die Proben aufgenommen und am Peterstag, 29. Juni 1953, konnte die neue Musikkapelle erstmals erfolgreich vor die Öffentlichkeit treten. Das musikalische Niveau der Musikkapelle hat sich in den letzten Jahrzehnten gewaltig verändert und man kann treffenderweise heute von einem Blasorchester sprechen.